HISTORIE

Das Schausteller-Unternehmen „Dreher“ ist seit 1968 immer mit aktuellen Geschäften auf der Reise vertreten. Seit Beginn fühlt sich die Firma Dreher der Schausteller-Tradition mit sehr viel Engagement verbunden. Im Interesse der Attraktivität der Festplätze wurde und wird sehr viel Arbeit in den Erhalt der Fahrgeschäfte investiert.

historie_02

Ein großer Publikumsmagnet war Drehers „Petersburger Schlittenfahrt“. Von 1978 bis 1984 war dieses aufwendig bemalte Geschäft auf vielen Plätzen ein beliebter „Dauerbrenner“.

Die Petersburger Schlittenfahrt wurde von dem weltbekannten Karussellbau-Unternehmen MACK in Deutschland gebaut.

Im Laufe der Jahre hat sich die Technik der Fahrgeschäfte durch den Einsatz der Computersteuerung gravierend verändert. Die Fahrweise wurde rasanter. Auch hat sich der Publikumsgeschmack geändert, ein einfach mit farbigen Romben und Feldern bunt gemachtes Geschäft wird vom Publikum nur noch bedingt angenommen. Die alten Kirmesgeschäfte werden durch neue, aufwendig gestaltete und bemalte Geschäfte ersetzt. Rasante Fahrgeschäfte mit thematisierten Dekorationen und aufwendiger Beleuchtungstechnik sind mehr denn je gefragt. Als erfahrener Kaufmann ist auch Erika Dreher auf der Suche nach einem erfolgreichen Nachfolgergeschäft.

historie_01

Das Projekt 17 von der Karussellbaufirma HUSS aus Bremen wurde mehreren Schaustellern erfolglos angeboten. Allen war nicht bewußt, was für ein Potential in diesem Fahrgeschäft vorhanden ist. Erika Dreher erkannte sofort: in diesem Geschäft liegt die Zukunft. 1985 hat sie kurz entschlossen das Projekt 17 von der Fa. Huss erworben.

Die Firma afaw-Design aus Stuhr bei Bremen wurde mit dem Layout und der Bemalung beauftragt. Es wurde ein bis dahin noch nie dagewesenes neues Werbe- und Dekorationskonzept entwickelt. Der ERSTE Breakdancer war geboren.

Bei der Premiere, am ersten Tag auf der Bremer Osterwiese wurde der Breakdancer von vielen Schaustellerkollegen belächelt. Aber schon am zweiten Tag mußten auch die skeptischsten Kollegen neidlos anerkennen, der „Breaker“ ist der „Renner“, das Erfolgsgeschäft der Zukunft. Heute ist der Breaker das Kultgeschäft auf allen Festplätzen. Der Erfolg des Unternehmens HUSS ist nur Dank der mutigen Entscheidung von Erika Dreher, die den „Breaker“ noch heute mit Ihren Kindern erfolgreich betreibt, möglich geworden. Bis heute ist der „Breaker“ das meistverkaufte Rundfahrtgeschäft weltweit.

Claudia Dreher, die junge tatkräftige Tochter, hat 1995 den fleißigen Schaustellerkollegen Andreas Vespermann geheiratet. Um die Tradition und den Erfolg des Hauses „Dreher“ fortzusetzen entstand 2001 die Firma Dreher + Vespermann, die sich wie ihre Vorgänger immer wieder den neuesten Herausforderungen stellt, um ihre Fangemeinde auch in Zukunft mit immer wieder neuen Ideen und Attraktionen zu überraschen.

historie_03

Weitere erfolgreiche Geschäfte sind unsere Glühweinhütten, mit denen wir auf den Berliner Weihnachts-märkten vertreten sind.

Dreher + Vespermann – garantiert erstklassig geführte Geschäfte.